Auerhaus

LAB Junges Theater Zürich

14+

LOKREMISE ST.GALLEN

DI, 03.03.2020, 19:00 Uhr Ausverkauft
MI, 04.03.2020, 19:00 Uhr

Dauer: 100 Minuten

DI, 03.03.2020, 18:15 Uhr, Inszenierungseinblick
DI, 03.03.2020, 21:00 Uhr, Publikumsgespräch

Mit Charly Boanyah, Roman Kiwic, Matthias Kurmann/N.N., Anna-Katharina Müller, Jasmin Gloor, Robi Graf, Balazs Gyenes, Matthias Rott

Regie Annina Dullin-Witschi
Künstlerische Mitarbeit und Theaterpädagogik Elina Wunderle
Bühne Beni Küng
Kostüme Paula Herrmann
Musik Marcel Gschwend
Dramaturgie Fadrina Arpagaus
Projektleitung Deborah Imhof, Elina Wunderle
Regieassistenz Anne-Sophie Mentha
Bühnenbildassistenz Sidonia Helfenstein
Licht und Technik Peter Göhler-Blaser, Paul Schuler
Technik Gastspiel Luca Schaffer

Aufführungsrechte Felix Bloch Erben
Koproduktion Theater Winkelwiese Zürich, Theater Chur

www.labzuerich.ch

Pressematerial

Reservationen für Schulen

© Sepp de Vries
© Sepp de Vries
© Sepp de Vries

Auerhaus (14+)

«Frieder hat versucht sich umzubringen. Sein bester Freund Höppner denkt: Entweder war’s das jetzt schon mit dem Jungsein. Oder wir ziehen ins Auerhaus. Im leerstehenden Bauernhof von Frieders Grosseltern beginnt für fünf Freunde ein kurzes wildes Jahr der Freiheit.»

Frieder hat einen Suizidversuch hinter sich. Nach dem Psychiatrieaufenthalt will er nicht zurück zu sich nach Hause. Mit vier Freund*innen zieht er ins Auerhaus, in das leerstehende Haus seines Grossvaters. Mit dabei sind Frieders bester Freund Höppner, dessen wilde Freundin Vera, die Brandstifterin Pauline und der schwule, kiffende Harry. Die vier setzen alles daran, die Lebensgeister von Frieder wieder zu wecken. Im Auerhaus erleben die fünf Freund*innen gemeinsam ein kurzes und wildes Jahr der Freiheit; ein Jahr voller Überschwang, Weltumarmungen, mit erstem Sex, mit Melancholie und mit etlichen Abstürzen. Lustvoll umd temporeich wird die Geschichte über das Erwachsenwerden erzählt.

Das LAB Junges Theater Zürich hat die Schweizerische Erstaufführung des gefeierten Jugendromans von Bov Bjerg realisiert. Das LAB Junges Theater Zürich ist ein Netzwerk von Theaterprofis, das mit Jugendlichen von 14 bis 24 Jahren Theaterprojekte realisiert. LAB steht für TheaterLABor. Es schafft Zeit für Inhalte und Raum für Spiel, Herumspinnen, Improvisation, Körpereinsatz und intensives Nachdenken im Ensemble.