Schaufenster für professionelle Schweizer Theaterschaffende

Marktplatz 1

Zehn Schweizer Gruppen oder Einzelkünstler*innen haben die Gelegenheit, während je max. 10 Minuten ihre Arbeit vorzustellen.

LOKREMISE ST.GALLEN

SA, 24.02.2018, 10:00 – 13:30 Uhr

ab 13:30 Uhr Mittagessen und Austausch im Festivalzentrum

Schaufenster für professionelle Schweizer Theaterschaffende

Neun Schweizer Gruppen oder Einzelkünstler*innen haben die Gelegenheit, während je max. 10 Minuten ihre Arbeit vorzustellen. In welcher Form die Präsentation stattfindet, bestimmen die Teilnehmenden selber. Im Anschluss an die Präsentationen laden wir zum gemeinsamen Mittagessen und informellen Austausch mit den anwesenden Veranstalter*innen und Theaterschaffenden.

Der Anlass wird moderiert von Jessica Cuna, Schauspielerin und Ensemblemitglied Theater St.Gallen.

 

Theater Kanton Zürich
«Tschick» von Wolgang Herrndorf | Bühnenfassung von Robert Koall
Spiel: Joachim Aeschlimann, Michael vor Burg, Julka Duda
Regie: Johanna Böckli

 

Mandarina&Co
«Das UHU Experiment» (AT)
Von und mit: Diana Rojas-Feile, Lukas Kubik, Victor Moser und Corsin Gaudenz

 

Theater Max
«Martha und die Seeräuberpiraten» von Matto Kämpf und Ensemble
Spiel: Luzius Engel, Christoph Hebing, Jost Krauer, Karin Maurer
Regie und Choreografie: Marcel Leemann

 

BAGAT
«Giaglina Ida & Stgilat Pilat – eine sonderbare Freundschaft»
Spiel: Marina Blumenthal, Lorenzo Polin | Regie: Roman Weishaupt

 

Jungfrau&Co.
«Hase und Bär» nach einer Geschichte von Petra Rappo und Franz Dodel
Spiel: Brigitta Weber, Michael Glatthard | Regie: Sibylle Heiniger

 

Eliane Blumer | Theater Fabula!
«Cinderella»
Spiel: Eliane Blumer | Regie/Szenografie: Frauke Jacobi

 

TanzTheaterGruppe Kumpane
«Spring doch»
Mit: Tina Beyeler | Mitarbeit Regie: Sebastian Krähenbühl

 

Theater Dampf
«De Anderscht von Anderschtwo»
Spiel: Rico Koller, Marc Locatelli, Barbara Stehli | Regie/Autor: Ueli Bichsel

 

Figurentheater Hand im Glück
«Wie Kater Zorbas der kleinen Möwe das Fliegen beibrachte»
Spiel, Musik, Figuren: Benno Muheim, Madlen Arnold, Maurice Berthele
Regie: Jürg Schneckenburger